| Aktuelles | Zusammenarbeit | Hilfe | Firma | | £ | | | Kr.
   
Anmeldung    Passwort vergessen
Login : Passwort :    
PRINTSHOP
DRUCKKALKULATION
ETIKETTEN, 3D-STICKER
Drucken und Schneiden
PLOTTERBEARBEITUNG
WERBEGADGETS
PERSONALISIERTER DRUCK
PROBEN UND MUSTERSTÜCKE

Großformatdruck

 
Maße
Nutzenformat
Drucken von der Rolle - Solventmaschinen HP Latex, Mimaki
UV-Druck auf steifen Grundlagen ARIZONA 360 GT
Die maximale Druckgröße: gemäß der Spezifikation
Größere Arbeiten werden in Stoffstreifen mit 15mm Falten (Druck von der Rolle) oder ohne Falten auf steifen Unterlagen gedruckt.
Es besteht die Möglichkeit, mehrere kleine Nutzen in einer Datei zu gruppieren und als eine größere Bestellung zu senden.
Beschnitt
Eine Arbeit soll ohne den Beschnitt vorbereitet werden, mit Ausnahme von Arbeiten, die auf steife Unterlagen aufgeklebt werden sollen, dann soll eine Seite um  
5 mm vergrößert werden. Es sollen keine Druckschneidemarker sondern nur einen Rahmen um die Arbeit herum platziert werden.
Im Fall von mehreren Nutzen auf einem Ausdruck, muss jedes Nutzen einen separaten Rahmen haben.
Entwurf im Maßstab
1:1


Grafik
Farbmodell
Ein Entwurf soll im CMYK-Modell erstellt werden (dies betrifft keine Entwürfe, wo zusäzliche Farbe benutz wird). Sind in einem Entwurf Rasterbilder vorhanden (Textura, Fotos) dann sollen diese auch in CMYK umgewandelt werden. Das Mischen von verschiedenen bunten Flächen oder Farbmodellen in einem Dokument (z.B. CMYK und RGB) wird zu einer falschen Farbwiedergabe fürhren und unterliegt keiner Reklamation.     
 
bunte Volltöne
Falls in Ihrer Arbeit große Bereiche mit einheintlicher Farbe vorhanden sind, empehlen wir es Ihnen, den Entwurf durch Einführung von Steifen bzw. einer feinen Textur zu modifizieren.
Vollton-Schwarz
Zur Erreichung einer gesättigten schwarzen Farbe ist es nicht notwendig, die restlichen CMY - Bestandteile zuzugeben.
Tonübergänge
Nutzen Sie keine Tonübergänge für Werte unter 5%.
Geben Sie Rauschen zu dem Tonübergang, um Streifen zu vermeiden.
Optimale Auflösung
bis 2m² :  100 – 200 dpi
2-5m² :  50 – 100 dpi
5-20m² :  20 – 60 dpi

Die Auflösung soll künstlich durch Resampling NICHT vergrößert werden.
Nutzflächenverteilung
In dem Fall, wenn in einem Entwurf mehrere Nutzen enthalten sind, ist einen Rahmen um jedes Nutzen herum zuzugeben, und der Abstand zwsichen den Nutzen soll größer als 5mm sein. Im Rechner ist in der Fenster „Schneiden in zusätzliche Nutzen” die Nutzenanzahl anzugeben.
Weiße Farbe
In dem Rechner führen wir 3 Auswahlfelder ein:

1. ARIZONA 360 GT - CMYK - einmaliger Druck auf Untelragen ohne Anwendung der weißer Fareb.
Vorbereitung: keine Sonderhinweise


Ein Entwurf besteht aus zwei Seiten:
1. Die erste Seite mit einem entsprechenden Entwurf in CMYK.
    ACHTUNG: Es soll nicht vergessen werden, dass alle Motive auf dieser Seite mit den CMYK-Bestandteilen 0,0,0,0 (also „Weiß") bzw. ohne eine Farbe 
    zu verleihen, unbedruckt bleiben.
2. Die zweite Seite mit einem Entwurf für weißen Aufdruck. Es soll als 100% Black (K100) ohne zusätzliche Bestandteile (es heißt „Hier mit weißer Farbe 
    drucken") vorbereitet werden.

"Corel"-Vorabstufe:
Zum Bestellen eines Produktes mit wießem Unterdruck soll eine *.CDR -Datei bestehend aus zwei Seiten erstellt werden:
a) Die erste Seite mit weißem Unterdruck - ganz, als schwarzer Voofarbton (100% BLACK)
b) Die zweite Seite mit buntem Entwurf.
ACHTUNG: Es ist darauf zu achten, dass alle Elemente mit CMYK-Bestandteile - 0,0,0,0 (also im Corel „WEISS") TRANSPARENT werden. Wenn weiße Farbe nicht nur unter dem bunten Entwurf sondernsuch als selbstständige Farbe erscheinen soll, dann aus es aus folgenden Bestandteilen zusammengesetzt werden: CMYK (1,0,0,0).
"Photoshop"-Vorabstufe:
Es soll ein zusätzlicher Kanal mit der Bezeichnung „Spot 1” erstellt werden. Alle Elemente, die sich in diesem Kanal befinden, werden in weißer Farbe ausgedruckt. Es ist bemerkungswert, dass es in diesem Fall möglich ist, weiße Tonübergänge von 1 bis 100% zu drucken.   
 


3. ARIZONA 360 GT - FÜR BELEUCHTUNGEN - doppelter Druck (2 x CMYK) auf das Licht zerstreuenden Unterlagen oder CMYK + WEISS + CMYK auf transparenten Unterlagen, die einer das Licht zerstreuenden Schicht bedürfen. Vorbereitung: Ohne Änderung. Die den ganzen Entwurf umfassende Wieß-Schicht wird von dem Operator generiert.


Dateispeicherung
Dateiformate
Bevorzugt: TIF, JPG
Akzeptabel: CDR(ver.9.0)
Anmerkungen
Wenn eine Arbeit im CDR-Format geliefert wird:
- sollen alle texte in Kurven umgewandelt werden,
- im Fall von komplizierten, vielschichtigen Entwurfen, sollen überlappende Grafiken, Schatten, Durchsichtigkeiten usw. je nach der Möglichkeit auf einen Bildhintergrund abgeflacht werden; in Gestal von Vektoren sollen nut Texte, Loga, Linien und wesentliche Entwurfselemente behalten werden,
- soll eine Dateiansicht im JPG-Format 200-300kB beigefügt werden, was uns die Korrektheit des erhaltenen Materials eindeutig verifizieren lässt.



Zusätzliche Informationen
Dateivorbereitung zum Plotterschneiden
Hier befindet sich eine detaillierte Anweisung betr. Vorbereitung einer Arbeit zum Schneiden: Siehe hier >>
Anmerkungen
Bei mangelnder Datei-Ansicht wird ein Auftrag auf Verantwortugn des Auftraggebers ausgeführt, D&D trägt keine Verantwortung für flasche Interpretaion solches Auftrags.

Achtung:
Beim Schneiden von bedruckten PVC-Platten können Farbabplatzungen an den Schnittkanten auftreten. Aus dem Grund sollen dunkle und gesättigte Farben in dem Anschnittbereich vermieden werden.


Wir verwenden Cookies als Datenanhänge auf unserer Webseite. Die Cookies sind zum Bedienen unseres Online-Shops und zur Erstellung von Statistiken erforderlich. Webseite-Nutzung ohne Änderung der Einstellungen Ihres Browsers heißt, dass sie auf Ihrem Endgerät abgelegt werden   
Diese Einstelleungen können von Ihnen jede Zeit geändert werden.